Category: Typografie
Anatomie der Buchstaben

So wie wir Menschen bestehen auch Buchstaben aus verschiedenen Körperteilen, einer Anatomie. Dieser Bereich lässt sich zur Mikrotypografie einordnen, wie das Wort „Mikro“ schon beschreibt, handelt es sich um die kleinsten Teile in der Typografie, z. B. Zahlen, Satzzeichen, Sonderzeichen, Buchstaben, Schriftart, Laufweite… In diesem Artikel will ich die einzelnen Körperteile der Buchstaben vorstellen, die ich in einer Grafik zusammengestellt habe.

Weiterlesen

Comic Sans Neue

Designer hassen Sie Abgrund tief und sie zählt du der meist gehasstesten Schrift auf der Welt – Comic Sans. Alles begann genau vor 20 Jahren, im Jahre 1994 als Vincent Connare sie für die Software Microsoft Bob entwickelte. In diesem Artikel erzähle ich euch die Geschichte der Comic Sans, ihre Verwendung, sowie eine Art zweite Chance mithilfe der Comic Neue.

Weiterlesen

Beispiel für Glyphter.com

Wer kennt nicht das Problem, bei dem man stundenlang damit verbringt, die perfekten Icons sich zusammenzusuchen oder zahlreiche davon in Illustrator zu erstellen? Das hat nun ein Ende dank Glyphter.com. Dieses Tool wirkt auf dem ersten Blick wie eine Spielplattform für Kinder: Maskottchen, dass total auf süß gemacht ist, große Typografie, große Elemente und dann auch noch die Farbe.

Weiterlesen

Typewonder

Kennt das nicht jeder, die lange und fast ewige Suche nach der richtigen Schrift für die eigene Seite bzw. für einen Auftrag? Ständig muss man manuell den Code in das CSS und in den Head kopieren um zu schauen wie die Schrift wirkt, dann passt sie doch nicht und die Suche geht weiter und weiter. Doch nun gibt es wieder ein neues Tool in diesem Bereich: TYPEWONDER.

Weiterlesen

FontSquirrel

Da ich selbst gerne neue Schriften downloade und verwende, doch leider oft das Problem habe, dass viele Schriften für den kommerziellen Gebrauch nicht frei sind, freue ich mich euch eine wirklich tolle Internetseite zu präsentieren: FONT SQUIRREL. Font Squirrel hat sich die Mühe gemacht alle freien Schriften, die auch kommerziell, ohne einen Cent, genutzt werden können, zu sammeln und für alle zugänglich zu machen. Praktisch für Designer und Co.

Schriften haben verschiedene Merkmale, die zwei „Berühmtesten“ davon sind „serifenlose Schriften“ und „Schriften mit Serifen“. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die serifenlose Schrift „anerkannt“ und erkämpfte sich ihren Platz in der Typografie. Serifen kommt übrigens aus dem Französisch und bedeutet Füßchen.

Es gibt ein klares Muster, wie eine Schrift aufgebaut sein muss, sowie Definitionen (siehe Grafik).

Typografie-Lehre